CC14-07.18 Wiss. MitarbeiterIn / Assistenzärztin / Assistenzarzt - Dauerausschreibung

11.07.2018Ärztlicher DienstBerufseinsteiger

Bewerbungsfrist 31.12.2018

Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie — CBF, CVK

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Sie erhalten eine Ausbildung zur Fachärztin / zum Facharzt für Radioonkologie. Dies beinhaltet die Fachkunde für Strahlentherapie sowie eine klinische Ausbildung im Fachgebiet Radioonkologie. Neben der Strahlentherapie ist die medikamentöse Tumortherapie (Chemotherapie/Immuntherapie) integraler Bestandteil der Ausbildung. Neben der stationären Versorgung der Patientinnen (eine 37 Bettenstation am CVK und ein 18 Bettenstation am CBF) ist die Betreuung ambulanter Patientinnen während ihrer Tumortherapie wichtiger Teil der täglichen Arbeit.

Aufgabengebiet

  • Versorgung von stationären und ambulanten Patientinnen während der Tumortherapie
  • Vorbereitung von Krebspatientinnen vor Einleitung der Therapie (prätherapeutische Untersuchungen, Aufklärung, etc.)
  • Überwachung und Betreuung von Patientinnen während der Therapie
  • Nachsorge und Bewertung von Nebenwirkungen sowie Therapieerfolg
  • Kenntniserwerb technischer Grundlagen der Strahlentherapie (Physik, Strahlenbiologie, etc.)
  • Ausstattung mit modernen Linearbeschleunigern, Tomotherapie, Novalis, Cyberknife, Protonen, Röntgentherapie und intraoperative RT
  • Brachytherapie und verschiedene Hyperthermieverfahren
  • Weiterbildung im Rahmen von internen und externen Fortbildungen (z. B. Schulungen und Seminare, Kosten werden von der Klinik getragen)
  • Wissenschaftliche Förderung (Promotion während der Dauer des Vertrages möglich)
  • Klinische und experimentelle Forschung möglich und erwünscht

Voraussetzungen

  • Wir sind als Universitätsklinikum ein Krankenhaus der Maximalversorgung.
  • Durch den breit aufgestellten Gerätepark und die Verfügbarkeit nahezu aller Therapietechniken in der Radioonkologie, erhalten Sie eine umfassende Ausbildung in allen Bereichen des Fachs. Neben der klinischen Arbeit ist die Lehre und Ausbildung von Studierenden und Pflegepersonal sowie MTRA Teil unserer täglichen Arbeit. Als dritte Aufgabe stellt die Forschung einen wichtigen Teil unserer Verpflichtungen dar.
  • Folgende Spezialverfahren und Techniken stehen für unsere Patientinnen unter Anderem zur Verfügung:
  • - Bildgeführte Strahlentherapie (IGRT), atemgetriggerte Strahlentherapie bei z.B. Lungen- und Brustkrebs
  • - IMRT, VMAT, Stereotaktische Strahlentherapie und Radiochirurgie von ZNS-Tumoren und extrakraniellen Tumoren
  • - Hyperthermie oberflächlicher und tief liegenden Tumoren
  • - Protonentherapie für Augentumoren
  • - Brachytherapie
  • - Ganzkörper- und Ganzhaut-Strahlentherapie,
  • - Kombinierte Strahlenbehandlung mit Chemotherapien oder Immuntherapien (z. B. Antikörpertherapien)
  • - Durchführung von klinischen Phase-1 und 2 Studien sowie multizentrischer, internationaler Therapiestudien

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

3 Jahre

Arbeitszeit

mit voller Wochenarbeitszeit = 42 Stunden

Vergütung

Ä1 TV-Ärzte Charité Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge: http://www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

CC14-07.18

Bewerbungsfrist

31.12.2018

Bewerbungsanschrift

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der o.g. Kennziffer an:
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. med. Dr. h. c. V. Budach
Klinik f. Radioonkologie und Strahlentherapie
Campus Virchow-Klinikum
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Ansprechpartner für Nachfragen

Prof. Dr. med. Dr. h. c. V. Budach
volker.budach@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht